Wieviel Mietminderung kann ich bei einer nassen, mit Salpeter befallenen Wohnung nehmen ?

Meine 2 Raumwohnung hat nun schon seit 5 Jahren nasse Wände und ist von Salpeter inzwischen so dolle befallen, das z. T. die Grundmauern zu sehen sind, da der Putz abgefallen ist.. Dies ist unter anderem auch an Steckdosen der Fall. Leider musste ich vor geraumer Zeit auch feststellen, das die Nässe auch nicht vor dem Kinderzimmer halt macht. Mein Vermieter (Ex-Schwager) kennt diesen Zustand schon seit 5 Jahren und unternimmt trotz mehrfacher mdl. Absprachen nichts dagegen. Ebenfalls muss ich noch dazu erwähnen, das inzwischen neuer Nachwuchs da ist und die Kleine sehr darunter leidet.
Ebenfalls ist der Fußboden der darübergelegenen Wohnung nicht so gedämmt, das ich fast jeden Schritt und Tritt aus dieser von meinen netten Nachbarn höre.
Mit den Fenstern geht es ebenfalls nicht so weiter, da diese nicht richtig dicht sind bzw. in einigen Räumen wiederum zu dicht sind, muss ich mehr lüften und mehr heizen. Deshalb habe ich hörere Heizkosten als normal.

Advertisement
Antworten Auszüge:

Da kann ich dir nur einen Rat geben. Zieh so schnell wie möglich aus. Schon dem Kind zu Liebe. ...

Antworten Auszüge:

Da kann ich dir nur einen Rat geben. Zieh so schnell wie möglich aus. Schon dem Kind zu Liebe.

Also warum ziehst du nicht einfach aus? Dann wird er sich sicher ärgern, dass er keinen Dummen mehr hat, der ihm jeden Monat Miete zahlt!

Unglaublich dass Du von einer Mietminderung sprichst. In deinem Fall, müsste von einem Auszug die Rede sein!!!

Hättest Du keine Kleinkinder, würde ich dir vorschlagen, dass Du die Miete ab sofort auf einen Sperr-Konto, dass auf deinem Namen lautet einzahlen sollst, bis Dein Vermieter Die Wohnung saniert hat.

Da hier Kleinkinder und sogar Babys im Spiel sind, rate ich dir die Wohnung fristlos zu Kündigen.

Druck
Advertisement